Letzte Aktualisierung: 06.11.2019

 

Privatrechtsschutz Versicherung | Privatrechtsschutz

Privatrechtsschutz Versicherung - Wann ist eine Privatrechtsschutzversicherung notwendig?

Die Privatrechtsschutz Versicherung umfasst Versicherungsfälle, die dem privaten Lebensbereich zuzuordnen sind und nicht zu einem rechtlichen Spezialbereich gehören. In den letzten Jahren nahmen private Streitigkeiten immer mehr zu und häufig endeten solche vor dem Gericht. Eine Privatrechtsschutz Versicherung kann daher sehr hilfreich sein und die teilweise hohen Kosten auffangen. Im Laufe der Zeit haben sich die Streitigkeiten vor deutschen Gerichten grundlegend geändert. Es ist festzustellen, dass heutzutage immer mehr private Angelegenheiten vor Gericht verhandelt werden müssen. Sei es nun ein Nachbarschaftsstreit oder andere Streitigkeiten im privaten Lebensbereich, teilweise sind es auch im Grunde nichtige Sachverhalte, mit denen sich die Richter an den Gerichten herumschlagen müssen.


Privatrechtsschutz Versicherung bei privaten Streitigkeiten Privatrechtsschutz

Früher wurden überwiegend Auseinandersetzungen verhandelt, die zwischen Institutionen oder Unternehmen entstanden. Mittlerweile sind die Gerichte heutzutage fast schon zum Schauplatz für private Streitigkeiten geworden. Mit einer soliden Absicherung in Form einer Privatrechtsschutz Versicherung kann man sich sein gutes Recht zur Not auch vor Gericht erstreiten bzw. sich mit Hilfe eines gute Fachanwalts verteidigen - notfalls auch vor Gericht.


Privatrechtsschutz - Kosten

Die Kosten für eine Rechtsschutzversicherung hängen vom gewählten Umfang des Versicherungsschutzes ab. Ein solider Privatrechtsschutz ist ab ca. 100,- Euro jährlich zu bekommen. Wenn eine Selbstbeteiligung mit eingeschlossen wird, muss der Versicherungsnehmer einen bestimmten Teil der anfallenden Prozesskosten selbst tragen. Im Gegenzug sinken die Versicherungsbeiträge. Die Prozesskosten können bereits bei einem banalen Streit unter Nachbarn in 5-stellige Bereiche gehen, wenn man nicht richtig abgesichert ist. Wären diesen Angelegenheiten außerhalb der Gerichte zu verhandeln, hätten sich schon viele erhebliche Kosten ersparen können. Die Streitigkeiten müssen nicht sein, denn durch eine Privatrechtsschutzversicherung hat man in jedem Fall die Sicherheit, dass eine Kostenabdeckung erfolgt, damit man nicht mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hat. Von der Versicherung werden in diesen Fällen dann alle anfallenden Kosten übernommen.

Privatrechtsschutz und Gerichtskosten

Bei einer gerichtlichen Streitigkeit fallen neben den Anwaltskosten noch die Gerichtskosten an. Bei den Gerichtskosten können mitunter auch die Zeugengelder und Gutachter- und Sachverständigenkosten anfallen, auch diese Kosten übernimmt die Privatrechtsschutz Versicherung. Man sollte hierbei immer bedenken, dass man schon mit einem sehr geringen Versicherungsbeitrag für eine Privatrechtsschutz Versicherung einen umfangreichen und gut abgedeckten Schutz erzielen kann. Versicherer bieten sehr unterschiedlich ausgelegte Leistungspakete an. Der Schadensersatzrechtsschutz und der Strafrechtsschutz sollten in jedem Fall enthalten sein.

Privatrechtsschutz - Ordnungswidrigkeiten

Auch die Bereiche Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz und der Disziplinar-Rechtsschutz sind Bestandteile der Privatrechtsschutz Versicherung. Des Weiteren sollte immer darauf geachtet, dass bei der abgeschlossenen Privatrechtsschutz Versicherung ein ausreichender Schutz des Vertragsrechtes und auch des Sachrechtes vorliegt. Bei sehr guten Rechtsschutzversicherungen ist auch der Internetrechtsschutz enthalten. Das heißt, dass sämtliche über das Internet abgeschlossenen Verträge von der Privatrechtsschutz Versicherung gedeckt sind.


Privatrechtsschutz - Familienrecht

Bei erbrechtlichen Angelegenheiten oder Familienangelegenheiten kann der Privatrechtsschutz Gold wert sein, denn in diesen Bereichen steigen die Kosten oftmals in atemberaubende Höhen. Aber auch wenn lediglich einige Rechtsberatungen erforderlich sind, so greift die Privatrechtsschutz Versicherung bereits beim ersten Anwaltsbesuch in Familienrechtsfragen. Zu beachten ist jedoch, dass in vielen Privatrechtsschutz Angeboten die Bereiche Familienrecht und Erbrecht explizit ausgeschlossen sind. In den angebotenen Standardpaketen sind zwar in der Regel immer Privatrechtsschutz, Berufsrechtsschutz, Verkehrsrechtsschutz und Mietrechtsschutz enthalten, aber eben nicht in allen Fällen auch der Bereich Familienrecht. Die beste Möglichkeit zu einer guten Entscheidungsfindung zu gelangen, sollte immer ein entsprechender Rechtsschutz Vergleich sein. So kann man schnell erkennen, bei welchem Anbieter welche Leistungen versichert sind. Verwenden Sie für einen Privatrechtsschutz Vergleich unsere Rechtsschutz Online Rechner.

 

Privatrechtsschutz Rechner


Alternativ zu einem Online Vergleich können Sie bei uns auch ein persönliches Angebot für eine Privatrechtsschutzversicherung anfordern:

Privatrechtsschutzversicherung Angebot

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für eine Rechtsschutzversicherung an.

 

 

Rechtsschutzversicherung Vergleich

Das Vergleichsportal zur Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung 2019 - Aktueller Rechtsschutz Vergleich - Rechtsschutz Rechner - Rechtsschutz Angebote
Privatrechtsschutz, Berufsrechtsschutz, Verkehrsrechtsschutz
Firmenrechtsschutz - Gewerblicher Rechtsschutz - Vereinsrechtsschutz

Diese Seite bewerten?

1 2 3 4 5

Im Durchschnitt wird diese Seite zur Rechtsschutzversicherung mit 4.2 bewertet,
wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.
Es haben bisher 683 Besucher eine Bewertung abgegeben.