Letzte Aktualisierung: 06.07.2019

 

Rechtsschutzversicherung | Rechtsgebiete

Rechtsschutzversicherung - Rechtsgebiete beim Rechtsschutz

Da eine Rechtsschutzversicherung sehr sinnvoll sein kann, aber leider auch recht teuer, ist es lohnenswert, sich vorher eingehend über die Konditionen und Beiträge der einzelnen Anbieter zu informieren. Hierbei kann man seine Kosten um einiges senken und durch kluge Auswahl der einzelnen Bereiche selbst bestimmen, welche Rechtsgebiete abgesichert werden sollen. Was ebenfalls zu einer deutlichen Beitragssenkung der Rechtsschutzversicherung führt, ist die Selbstbeteiligung, auch Selbstbehalt genannt. Hierbei verpflichtet sich der Versicherungsnehmer, entweder pro Fall oder pro Jahr eine bestimmte Summe bzw. einen bestimmten Teil der Kosten selbst zu übernehmen. Bevor man hier unüberlegte Angaben macht und unter Umständen eine zu hohe Selbstbeteiligung angibt, sollten die eigenen Finanzen geprüft werden, um gewährleisten zu können, dass die hohe Selbstbeteiligung auch wirklich selbst getragen werden kann.


Rechtsschutzversicherung - Selbstbeteiligung / SelbstbehaltRechtsschutzversicherung Selbstbeteiligung Rechtsgebiete

Je höher der Selbstbehalt, desto niedriger die monatlichen Beiträge der Rechtsschutzversicherung. Die meisten Versicherungsnehmer vereinbaren unserer Erfahrung nach einen Selbstbehalt zwischen 150 und 250 Euro, auf Wunsch sind jedoch auch höhere Summen möglich, was natürlich die Beiträge deutlich senkt. Neben der finanziellen Situation ist die Einschließung des Selbstbehalts in die Rechtsschutzversicherung auch von dem persönlichen Umfeld und der jeweiligen individuellen Situation abhängig. Je nach Lebenssituation und persönlicher Erfahrung kann man ggf. vorher schon abschätzen, ob es voraussichtlich häufiger zu Streitfällen kommen kann oder nicht.


Rechtsschutzversicherung - Streitfälle im Alltag

Häufige rechtliche Streitfälle im Alltag müssen nicht zwangsläufig an der eigenen Person liegen, sondern können an den Personen liegen, mit denen man tagtäglich zu tun hat. Manche Menschen haben auch schlicht und einfach Pech und geraten immer wieder an "streitfreudige" Mitmenschen. Auch Außendienstmitarbeiter, die häufig beruflich unterwegs sind, müssen eher öfter mit Streitfällen im Verkehr rechnen, weshalb sich hier eine Verkehrsrechtsschutzversicherung durchaus lohnen kann. Ein zu hoher Selbstbehalt kann sich im Nachhinein betrachtet als schlechte Entscheidung herausgestellt haben. In solchen Einzelfällen ist es wahrscheinlich sinnvoller, lieber von vornherein höhere Beiträge in Kauf zu nehmen und dafür einen niedrigeren Selbstbehalt zu vereinbaren oder vielleicht sogar ganz auf eine Selbstbeteiligung zu verzichten. Eine weitere Möglichkeit, an den Beiträgen zu sparen, ist die Kombination mehrerer Rechtsschutzarten, wie z.B. Kombinationen aus Privatrechtsschutz, Berufsrechtsschutz und Verkehrsrechtsschutz. Solche Rechtsschutz Kombinationen werden von den meisten Versicherungsgesellschaften angeboten und sind in der Regel kostengünstiger als einzelne Rechtsschutz Angebote.


Rechtsschutzversicherung - Firmenrechtsschutz

Neben der Rechtsschutzversicherung für Privatpersonen existiert es auch noch die sogenannte Firmenrechtsschutzversicherung für Selbständige. Bei der Firmenrechtsschutzversicherung werden alle Bereiche im Zusammenhang mit einem Gewerbe versichert. Das schließt zum Beispiel Streitfälle bei Unfällen mit Firmenfahrzeugen ein, sowie auch Streitigkeiten mit einzelnen Mitarbeitern. Inbegriffen ist auch die Wohnungsrechtsschutz bzw. Gebäuderechtsschutz Versicherung für sämtliche zum Gewerbe gehörenden Gebäude. Eine Firmenrechtsschutzversicherung ist für Selbständige überaus wichtig und sollte im Zweifelsfall eher abgeschlossen werden als bspw. eine Privatrechtsschutzversicherung, da im gewerblichen Bereich weitaus höhere Beträge für Gerichtsprozesse entstehen können.


Rechtsschutzversicherung - Streitfälle im Alltag

Es gibt zwar auf dem Versicherungsmarkt auch eine private Rechtsschutzversicherung für Selbständige, jedoch ist hier kein Unterschied zu einer normalen privaten Rechtsschutzversicherung festzustellen. Für Streitfälle, die mit der eigenen Firma zu tun haben, ist diese Rechtsschutzversicherung nicht hilfreich, der Versicherungsnehmer würde in dem Fall keine Leistungen von seiner Rechtsschutz Versicherung erhalten. Wer seine Firma zusätzlich mit absichern möchte, kann zwar die private Rechtsschutzversicherung für Selbständige wählen, muss jedoch zur Absicherung des Gewerbes zusätzlich eine Firmenrechtsschutz abschließen.

Im Firmenrechtsschutz sind im Grunde alle Bereiche einer privaten Rechtsschutzversicherung, übertragen auf das Gewerbe inbegriffen. Bei der Firmenrechtsschutzversicherung wird im Vergleich zu der Privatrechtsschutz Versicherung lediglich eine einzige Ausnahme gemacht. Dies betrifft den Vertragsrechtsschutz. Beim Vertragsrechtsschutz geht es um Streitfälle in Bezug auf Vertragsverletzungen von Seiten der Kunden oder Auftraggeber sowie natürlich nicht beglichene Forderungen. Sollte es in solchen Fällen zu Streitigkeiten kommen, muss der Versicherungsnehmer diese Kosten selbst tragen.

 

Rechtsschutzversicherung Rechner


Alternativ zu einem Online Vergleich können Sie bei uns auch ein persönliches Angebot anfordern:

Rechtsschutzversicherung Angebot

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für eine Rechtsschutzversicherung an.

 

 

 

Rechtsschutzversicherung Vergleich

Das Vergleichsportal zur Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung 2019 - Aktueller Rechtsschutz Vergleich - Rechtsschutz Rechner - Rechtsschutz Angebote
Privatrechtsschutz, Berufsrechtsschutz, Verkehrsrechtsschutz
Firmenrechtsschutz - Gewerblicher Rechtsschutz - Vereinsrechtsschutz

Diese Seite bewerten?

1 2 3 4 5

Im Durchschnitt wird diese Seite zur Rechtsschutzversicherung mit 4.0 bewertet,
wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.
Es haben bisher 766 Besucher eine Bewertung abgegeben.